30. Dezember 2017

Revue 2017




Das Jahr 2017 neigt sich in großen Schritten dem Ende zu.
365 Tage sind vergangen. Viele Stunden, Minuten & Sekunden.Ich habe mich mal hingesetzt um meine tollsten Momente nochmal gedanklich zu erleben & eben Revue passieren zu lassen...Während ich mich gerade zurück erinnere & meine Fotos durchgehe, kommt mir immer wieder ein Schmunzeln auf den Lippen oder auch der Gedanke: „Ja, so war mein Jahr auch. Nein, das habe ich anders erlebt.“ Ach ja! So war das!“

Letztes Jahr habe ich auch schon bei der Blogparade Entzückblick 2015 teilgenommen.
Dieses Mal möchte ich euch jeden Monat in Bildern und kurzen Texten von meinem Jahr 2017 erzählen.

Standesgemäß beginnen wir natürlich mit dem Monat 

Januar

Im Januar ist endlich ordentlich Schnee gefallen & wir haben es so richtig genossen, 
ich bin ein richtiger Schneemensch, liegt wahrscheinlich daran, das ich im Dezember Geburtstag habe. Wir waren viel in der Natur unterwegs & haben natürlich bei dem Wetter auch ganz viel gekuschelt ;)

Februar
Auch im Februar lag noch ordentlich Schnee.
Karnevalzeit ist für die Kids natürlich immer ein absolutes Highlight, Jason ist dieses Jahr als Rocky Balboa verkleidet gewesen. Ja unser Krümel wurde am 16.2 schon zwei Jahre alt. Wie ein großer hat er auf dem Quad seines Onkels gesessen.


März
Es wird wärmer, die ersten Frühlingsboten zeigen sich & die große Gartenarbeit beginnt.
Wir haben die ersten Sonnenstrahlen direkt ausgenutzt & sind ganz oft auf dem Spielplatz gegangen.


April
Wie man sieht, wir lieben die Natur und sind fast täglich draußen. Mein neues Tattoo war natürlich für mich auch ein Highlight.

Mai
Maibaum Pflanzen, wie jedes Jahr mit alle man, das ist immer total lustig & für die Kids natürlich auch sehr schön. Von Jason gab es zum Muttertag einen tollen selbst designten Stoffbeutel, auf dem ich sehr Stolz bin.

Juni
Sommer, Sonne, Sonnenschein,Schulfoto, durchgeknallter Hund ;)

Juli
Schwimmen, meine vier kleinen Welpen & unser erster richtiger Familienurlaub in Cuxhaven.
Es war wunderschön, auch wenn das Wetter am ersten Tag ziemlich beschi... war. Wir haben jede Sekunde genossen.


August

Unsere wilde Biene hat noch mal zwei Jahre Verlängerung bekommen, unsere besten Freunde haben uns ein tolles Mitbringsel aus ihrem Urlaub mitgebracht. Tylers Lebensabschnitt "Kita" hat angefangen, Jason wurde zehn(wo ist die Zeit bloß hin)
Unser Gemüse wächst fleißig, wo ich sehr stolz drauf war, weil es mein erster Versuch war.


September
In diesem Monat habe ich eine mittlerweile sehr enge Freundin kennengelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Eine Freundin von uns hatte ihren 25. Geburtstag, den wir natürlich gebührend gefeiert haben.
Mit den Kids waren wir auf einigen Veranstaltungen unter anderem einen Trecker Treck. Genau das richtige für meine zwei Bauernjungs.


Oktober
Hochtieet ;)
Mein Cousin hat geheiratet, da musste man sich natürlich ordentlich rausputzen ;)
Melina, Tyler & Jason haben Snapchat für sich entdeckt ;)


November

Tylers ersten Kita Fotos (ich war soo stolz )
Die lieben zwischen Geschwister trennt keiner, ich denke dazu brauch ich nichts weiter schreiben.
Yeah, endlich kam die nächste, aber leider auch die letzte Staffel Club der roten Bänder im Tv, diese Serie hat mich wirklich geprägt & in vielen Zeiten auch Mut gemacht.

Das erste Backen hat begonnen, wie sehr ich diese Zeiten lieben.
Melina und ich sind kleine süße Häschen.


Dezember

Wir waren in Hannover auf dem Weihnachtsmarkt, oh das war so schön ;)
Dann stand mein 30. Geburtstag an, ich hatte eine Motto Party "Black & Pink" naja, was meine verrückten Hühner daraus gemacht haben, könnt ihr ja erkennen, im Laufe des Abends wurde ich dann noch zu Cindy aus Marzahn (steht mir oder )
Heilig Abend war wie immer ein aufregender Tag, sowohl für uns Erwachsenen, als auch für die Kids. Aber wir genießen jedes Jahr aufs neue die gemeinsame, besinnliche Zeit.



Innerhalb von zwei Stunden ist mein Jahresrückblick geschrieben, doch währenddessen, sind einige Erinnerungen, die ich längst nach hinten geschoben hatte wieder aufgetaucht.
Natürlich hatte mein Jahr auch Trauer, Streit & Angstsituationen.
Aber wenn ich genau über das Jahr nachdenke, waren die positiven Ereignisse in der Überzahl.

Man sollte nicht immer alles was war negativ sehen, behaltet lieber die schönen Dinge im Kopf.
Ich habe bemerkt und gelernt, dass ICH in meinem Leben zähle und ich sehr oft an die anderen denke, als an mich selbst. Ich musste erkennen, dass ich meine Wünsche, meine Ziele, mein Wohlbefinden und meine Pläne viel zu oft nach dem richte, was mein Umfeld von mir erwartet. Ich versuche die Probleme anderer, nicht zu meinen zu machen. Natürlich werde ich immer mit Rat & Tat zur Seite stehen, aber eben nur bis zu einem bestimmten Grad Ein Weg, der mir nicht immer leicht fällt und an dem ich sicher auch in 2017 noch weiter feilen werde.

Vielleicht solltet ihr euch auch einfach mal hinsetzen & das Jahr Revue passieren lassen.
Ihr werdet merken, es tut einem selbst wirklich gut.
Man sieht alles plötzlich mit anderen Augen.


Ich bedanke mich bei jeden einzelnen Leser, das auch ihr mich das Jahr begleitet habt.
Ihr seid wunderbare Menschen & wenn ich könnte, würde ich jeden von euch einfach mal drücken und danke sagen.*
Ich freue mich auf ein neues Jahr mit euch.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann lass doch einen kleinen Kommentar da.
Wir freuen uns über jeden einzelnen Kritikpunkt, Anmerkungen oder auch Lob, denn nur so können wir uns verbessern.
Liebe Grüße

Google+ Followers

Google+ Badge